Prossinger schreibt – Jimmy

 

 

So SEXY wie DU selbst.

Ein Auto ist immer nur so SEXY wie sein/e FahrerIn …

So, Männer. Und Frauen. Es wird ernst. Und manche machen es sich jetzt wahrscheinlich leicht. Steigen in einen schicken Italiener oder einen eleganten Engländer, einen Deutschen mitunter – und dementsprechend ist natürlich auch die Außenwirkung: SEXY, logisch.

Bei altem Gerät – sprich Gebrauchtwagen – liegt die Sache bereits etwas anders gelagert, differenzierter: gut. Ein Golf bleibt ein Golf. Irgendwie. Auch nach 10 Jahren noch. Da kann man nicht viel falsch machen. Ein Volvo mag sogar an Attraktivität gewinnen. Zumindest bleibt er »stabil«. Ein Italiener läuft hingegen bereits Gefahr, deutliche Gebrauchsspuren zu zeigen. Dementsprechend muss man »shabby« mögen. Und leben. Dann passt es ja wieder.

Doch wie verhält es sich mit Exotischem? Farben sind da so eine Sache, Lila-Metallic-Töne oder Braun-Nuancen. Gelb. Oder champagner. Ein grelles Rot bei schwerem Gerät (obwohl das in anderen Ländern, in Schweden zum Beispiel, wieder als »ganz normal« angesehen wird). Das muss man schon mit sich selbst vertreten können. Den Blicken der Außenstehenden mit einem Grinsen antworten, mit dem Unterton: »Lila ist das neue Schwarz. Glaub es oder nicht. Ich finde es SEXY.«

Formen, die in Ihrer Proportion nicht stimmen (… im Sinne von »nicht stimmig« sind). Designs, die polarisieren: Ich erwähne an dieser Stelle den Fiat Multipla (den Neueren aus den Nullerjahren), der seit seiner Geburt die Geister schied. Da musste man stark sein, als Fahrer. Oder eben drüber stehen. Und sich zu ihm bekennen. Sonst wäre man verzweifelt. Zerbrochen an der Häme der Umwelt.

Marken? Einen Porsche-Schlüssel kann man ruhig einmal irgendwo liegen lassen. Das Ferrari-Pendant macht Dich gewiss nicht uninteressanter. Aber wie steht es mit einem LADA? Oder einem alten Mazda? Einem betagten Renault? Oder gar einem DAIHATSU? Wie? Ja richtig, DAIHATSU. Womit wir (endlich) beim Punkt sind und jetzt einmal ganz direkt die Frage stellen: BIST DU SEXY GENUG FÜR EINEN DAIHATSU? Für einen MOVE der ersten Serie? Automatik. 42 (!) PS. Großraum-Fahrzeug, zumindest, was die Höhe angeht, in der Breite dafür eher zurückgenommen und somit auch in puncto Form etwas, naja, sagen wir: außergewöhnlich. Oder besser: eigenständig. Von den Farben der Innenausstattung ganz zu schweigen. Die muss man nicht mögen. Aber es hilft. Sonst stößt man sich womöglich daran. Und das jede Sekunde.

Machst Du mit Deiner Aura dieses KFZ unwiderstehlich? BIST DU SEXY genug? Sodass die Passanten sagen: »WoW, ein MOVE.«

 

Alle Bilder, alle Daten zum Fahrzeug …

Share This